Node.js & Co. mit Golo Roden

December 12, 2012

Gestern Abend habe ich mir einen sehr interessanten Vortrag von Golo Roden zum Thema Node.js & Co. bei der JUG Darmstadt angehört. Zuvor hatte ich mich noch nicht sehr intensiv mit dem Thema “Javascript auf dem Server” bzw. “Javascript ausserhalb des Browsers” auseinandergesetzt und konnte deshalb wieder einiges Neues erfahren und lernen.

Mit Javascript habe ich vor ca. 4 Jahren aufgehört, mich intensiv damit zu geschäftigen, davor hatte ich einige Scripte für diverse Webanwendungen geschrieben, allerdings war das zu der Zeit, zu der die populären JS-Framworks noch nicht so populär waren, lediglich Prototype und Scriptaculous waren nutzbar, Dojo war gerade auf dem Weg ans Licht…
Nun, etliche gefühlte Software-Leben später, soll Javascript als etablierte Programmiersprache (ich tue mir gerade etwas schwer, diese beiden Begriffe innerhalb eines Kontextes zu schreiben) angekommen sein (der Hype ist ja bestimmt schon wieder vorbei, oder?).

Das Konzept von Node.js (nur 1 Thread, der verteilt dann weiter an ressourcen-schonende OS-Threads) ist ja gar nicht so schlecht, gefällt mir sogar recht gut, ist allerdings nix Neues und wird auch von diversen anderen Projekten umgesetzt. Auch dass man als Entwickler sich “jetzt endlich wieder” auf nur eine Programmiersprache konzentrieren und diese durchgängig vom Server bis zum Client einsetzen kann, ist gut. Aber muss es ausgerechnet Javascript sein? Eine nicht typsichere Sprache, die gerade mal macht, was sie will??? Wer’s nicht glaubt, dem sei Wat ans Herz gelegt, hat auch Golo zum Abschluss noch mal gezeigt, nicht ohne Ironie und Sarkasmus. ;-)

Golo’s Demos können von seinem GitHub Account bezogen werden - für die, die’s interessiert.

Danke auch noch mal an Golo, für das Exemplar seines Buches Node.js & Co., hab mich sehr darüber gefreut. Bei aller skeptischer Einstellung zum Thema Javascript - ich werd’s mir dennoch mal genauer zu Gemüte führen, die Feiertage sind ja nicht mehr weit. Und vielleicht mache ich demnächst ja auch mal ein Node.js Projekt…!?

Tags: javascript jug nodejs